Balance, Coaching | 28. September 2017

Den Himmel immer dabei: 10 Übungen gegen Stress

In diesem Blog teile ich zehn kurze Achtsamkeitsübungen, die ich bei meinen Coachees und persönlich in stressigen Lebenssituationen als wirksam erfahre. Viel Spaß beim Ausprobieren!

  1. Nimm den Himmel mit. Mach kurz die Augen zu. Atme tief durch. Stell Dir vor, Du stehst auf dem Tempehofer Feld. Über Dir ist der weite Himmel, von Horizont zu Horizont. Auch hinter Dir ist es frei bis zum Horizont. Wenn Du kannst, streck Deine Arme weit aus um die Vorstellung zu unterstützen. Bleib bei dieser Vorstellung. Achte auf Deinen Körper, wie fühlt es sich an? Öffne die Augen, behalte einen Teil der Achtsamkeit in Deinem Körper. Diese Übung kannst Du beim Gehen, stehend oder auch sitzend machen.
  2. Bodyscan. Mach die Augen zu. Atme drei mal tief durch. Geh einmal mit Deiner Aufmerksamkeit durch Deinen Körper. Sprich jedes Körperteil innerlich einmal an. Wenn Du alleine bist, sprich es laut aus. Wenn Du einmal durch bist, schau, wo ist noch ein Körperteil nicht entspannt? Lass auch dieses Körperteil los. Spüre Dein Gewicht.
  3. Deine innere Chefin. Setz Dich auf einen Stuhl, leg die Füße auf den Tisch, verschränke die Arme hinter dem Kopf, lehn Dich entspannt zurück. Schließe Deine Augen, atme tief durch. Wie fühlst Du Dich jetzt in Deinem Körper? Welche Botschaft gibst Du Dir selbst? Lass dieses Gefühl wachsen. Öffne Deine Augen, aber bleibe in dieser Haltung. Wie siehst Du Deine Herausforderungen aus dieser Position?
  4. Radio Crazy. Diese Übung funktioniert am besten zu zweit. Sprecht alle schwarzen Gedanken aus, die Euch unbewusst andauernd im Nacken hängen, was alles schiefgehen kann, was ihr über Euch selbst Negatives denkt. Übertreibt, haltet Euch nicht zurück, sprecht die dunkelsten Gedanken aus. Aber sprecht es aus, laut, ohne Pause, versucht Euch zu steigern und gegenseitig anzufeuern. Merkt, dass dieses „Radio Crazy“ wirklich eine abgefahrene Radiostation ist.
  5. Das Schlimmste, was passieren kann. Frag Dich: „Was ist das Schlimmste was passieren kann?“ Z.B. Du verlierst Deinen Job, Person XYZ hält Dich für einen Vollhorst, Projekt B scheitert grandios. Wie schlimm ist das wirklich? Ist Dein Leben dann zu Ende? Gewinne Achtsamkeit für die tatsächliche Relevanz.
  6. Schau zurück. Schließe Deine Augen. Atme tief durch. Stell Dir vor, wie Du mit 65 Jahren lebst. Wo bist Du? An welchem Ort bist Du dann? Mit wem bist Du? Wie fühlt es sich an, 65 zu sein? Schau nun auf Dein junges Ich zurück. Was möchtest Du ihm oder Ihr sagen, was ist wirklich wichtig, worauf soll er oder sie achten?
  7. Anstrengung statt Ergebnis. Fange an, Dich nicht für Ergebnisse wertzuschätzen, sondern für Deine Anstrengung. Übe Dich täglich darin, einen liebevollen Blick für Deine Anstrengungen und die Anstrengung und Unterstützung anderer zu kultivieren.
  8. Sanfte Güte. Jemand ärgert Dich, macht Dich wütend, traurig oder macht Dir Stress? Stell Dir mal vor, diese Person ist genau wie Du. Wie viel inneres Leiden muss diese Person spüren, damit sie so handelt? Kannst Du mit diesem inneren Leid Mitgefühl empfinden? Vielleicht magst Du der Person wünschen, dass sie fern ist von innerem Leid. Beobachte genau, wie sich Dein eigenes Gefühl dabei verändert.
  9. Wenn zu perfekt, dann Gott böse. In 20% der Zeit erreichen wir 80% des Ergebnisses. Die restlichen 80% der Zeit brauchst Du für Perfektion.
  10. Die Kraft des „Auch“. Du bist nicht gestresst, Du bist auch gestresst. Was ist sonst noch da zur gleichen Zeit? Schau den Teil von Dir an, der gestresst ist oder andere Emotionen fühlt. Schaue nicht mit Verachtung oder Ungeduld oder Panik, schaue mit Liebe. Wie Eltern ihr Kind anschauen würden. Atme. Sei mit dem, was da ist. Schaue mit Annahme, ohne Urteil.

Ähnliche Beiträge

Coaching

Training für Jugendbotschafter

Im Mai 2013 habe ich als Coach im Auftrag von GIZ, BMZ und UNICEF ein Auftritts- und Diskussionstraining  für eine Gruppe von Jugendbotschafter konzipiert und begleitet. Die Jugendlichen diskutierten im Rahmen eines Dialogforums zu den Entwicklungszielen der Vereinten Nationen mit Bundesminister Niebel und der UNICEF-Botschafterin Eva Padberg. Es waren Standfestigkeit auf dem Podium, Teamspirit und […]

weiterlesen

Balance, Coaching

Motivationstraining und innere Stärke

Wenn Sie lehren, präsentieren oder ein Team leiten müssen Sie motivieren und auch unter schwierigen Bedingungen innerlich ruhig und stark bleiben. Innere Stärke und Motivation sind Fähigkeiten, die wir trainieren können. Ich habe für Sie ein 10-Punkte Motivationstraining zusammengestellt.

weiterlesen

Ihre Anmeldung

Herzlich willkommen! Sie haben sich entschieden, an einem Workshop teilzunehmen. Bitte schreiben Sie mir kurz, was Sie interessiert und auch für welches Datum Sie sich anmelden wollen. Ich werde Ihnen so bald wie möglich eine Antwort zukommen lassen.

Moderation
Teamtraining
individuelles Training

Ich möchte teilnehmen am Basismodul:
Moderationstraining 24. Nov – 24. Nov
Präsenztraining 15. Dez – 15. Dez
Motivation und Stressprävention 19. Jan – 19. Jan
Durchsetzungstraining für Frauen 02. Feb – 02. Feb
Moderationstraining 23. Feb – 23. Feb
Präsenztraining 16. Mär – 16. Mär
Motivation und Stressprävention 13. Apr – 13. Apr
Durchsetzungstraining für Frauen 04. Mai – 04. Mai
Moderationstraining 25. Mai – 25. Mai
Präsenztraining 15. Jun – 15. Jun

Ich möchte teilnehmen am Aufbaumodul:

Nicht der passende Workshoptermin dabei?
Dann wählen Sie ihren Wunsch-Workshop aus und schreiben mir eine Notiz ins Nachrichtenfeld.
Ich informiere Sie gerne über weitere geplante Termine.

Ihre Kontaktdaten

Vielen Dank. Ihre Nachricht wurde verschickt.

Workshop und einzelne Module buchen

Infos zur Buchung

Wenn Sie sich für ein Training interessieren, können Sie sich auf dieser Seite vorläufig anmelden. Ich bestätige Ihnen per Mail den Eingang Ihrer Anmeldung und sende Ihnen praktische Informationen zu. Ihr Platz ist nur reserviert, wenn der Teilnahmebeitrag überwiesen wurde. Ich bitte deshalb darum, den Beitrag innerhalb von 7 Tagen nach der Bestätigung der Anmeldung zu überweisen. Falls der Betrag später eingeht, wird/werden der/die Plätze wieder offen. Wenn ein Platz dann wieder vergeben wird, gibt es eine Warteliste nach Eingang der Überweisung.

Die Preise sind nach einem Fördermodell strukturiert: 365,- Euro bei Buchung durch ein Unternehmen oder wenn Sie mehr als 4000,- Euro verdienen, 165,- (135,- ermäßigt) bei Buchung von Privat. Die Trainings dauern anderthalb Tage. Es gibt in jedem Training einen Förderplatz für sozial oder ökologisch engagierte Personen mit wenig Geld, die für 60,- Euro teilnehmen können. Wenn Sie einen dieser Plätze in Anspruch nehmen wollen, schreiben Sie mich gerne an.