Coaching | 8. Januar 2014

Mit Aufstellungen innere und äußere Konflikte verstehen

Erschöpfung und Burn-out hat oft tieferliegende Ursprünge in unserem System, auch wenn wir glauben, dies hinge „nur“ mit der derzeitigen Berufs- und Lebenssituation zusammen. Das Leben hält immer wieder schwierige Situationen für uns bereit, die bewältigt werden müssen. Jeder Mensch hat seine eigene Belastungsgrenze, wir können uns nicht mit anderen vergleichen, wie viel wir schaffen oder nicht.

Versuchen wir diese zu ignorieren und zu umgehen, entwickelt sich häufig ein Schneeballsystem. Mehr und mehr geht schief und das eigentliche Problem tritt in den Hintergrund. Viele von uns hoffen insgeheim, dass sich das schon wieder ändern wird oder irgend jemand anderes wird sich dem Problem schon annehmen. Ja, vielleicht ändert auch ein anderer etwas, aber für uns ändert sich der eigentliche Punkt nicht wirklich, er verschiebt sich nur auf eine andere Position. Um unser eigenes problemerhaltendes Verhalten zu erkennen kann es sinnvoll sein, sich unser System in einer räumlichen Aufstellung anzuschauen.

Was ist eine Aufstellung?

In einer Aufstellung stellen wir Personen in einem privaten oder beruflichen System, zum Beispiel Kollegen und Chefs aus dem Arbeitskontext, oder auch Anteile unserer Persönlichkeit – z.B. unseren Bezug zu abstrakten Begriffen wie „Geld“ oder „Veränderung“ auf. Diese werden durch reale Personen vertreten, oder durch „Anker“ – dass kann ein Kissen oder ein Blatt Papier sein. Wir geben jedem Stellvertreter einen Ort und eine Blickrichtung und stellen uns selbst räumlich in Bezug zu den anderen Stellvertretern – wichtig sind die Lage im Raum und die Ausrichtung – das heisst die Blickrichtung.

Was bringt eine Aufstellung?

In diesem intuitiv geschaffenen räumlichen System sind viel mehr Informationen enthalten, als wir verbal oder rational hätten formulieren können. Aber wir fühlen, dass alles einen Platz hat, an dem es stimmt. Es fühlt sich eben ganz anders an, wenn jemand zum Beispiel neben einem steht und in die gleiche Richtung schaut, als wenn jemand hinter Dir ist und dir in den Rücken blickt – oder von Dir wegschaut. Indem wir nun in die einzelnen Perspektiven „einsteigen“ – auf deren Platz treten und deren Wahrnehmung abfragen, lernen wir über unser System und erfahren eventuell überraschende Aha!-Erlebnisse.

Denn wir kennen erstmal und vor allem uns selbst. Das bedeutet auch, das wir eine uns ganz eigene Perspektive haben – aus der wir die Dinge sehen – oder eben auch gerade nicht sehen. Aber unbewusst wissen wir viel mehr.

Möglichkeiten

Wir können eine Aufstellung im Coaching zum Beispiel nutzen, um Klarheit über eine schwierige berufliche Situation zu erlangen. Wer fühlt sich wie im Team? Wo bestehen Allianzen, wo Abhängigkeiten und Konflikte? In einem nächsten Schritt können Bedürfnisse offengelegt werden. Was wünschen sich die Personen? Was könnte eine Veränderung des Systems bewirken? Eine weitere Anwendungsmöglichkeit ist es, Eigenschaften oder persönliche Themen, an denen immer wieder Scheitern stattfindet, neu zu betrachten.

Wie wirkt Aufstellung weiter?

In Aufstellungen kann Veränderung auf spielerische Weise gelernt und – das ist das Besondere an Aufstellungen – wirklich erlebt werden. Solange man selbst noch keine Aufstellung erlebt hat, mag es unwahrscheinlich wirken, aber doch ist es so, dass in den räumlichen Positionen und der Ausrichtung soviel Informationen enthalten sind, dass wir, an diese Position gestellt, leicht fühlen können, „wie es sich anfühlt“, dort zu sein. Wir ver-stehen plötzlich die Perspektiven der Anderen – und es werden uns eigene Werte und emotionale Haltungen bewusst. Voraussetzung ist immer die eigene Mitarbeit. Sie wollen Antworten finden und sich verändern, dann klappt es auch.

Wir können Bewegung in die Aufstellung bringen und Veränderung erproben. Da wir selber zum Schluss wieder in unsere Rolle einsteigen, erleben wir, wie es sich auch anfühlen kann – vielleicht ganz neu und anders. Wir gehen mit einer Erfahrung nach Hause, wie eine Veränderung tatsächlich geschehen ist. Diese Erfahrung verändert unser Sehen – und öffnet damit in der Realität Tore für wirkliche Veränderungen. Wir werden Personen und Themen anders angehen, weil wir unsere unbewussten Botschaften und Wahrnehmungen ans Tageslicht geholt haben. Und weil wir mehr Verständnis für die Vielfalt des Systems erfahren haben, in der Jeder und Jedes seinen Platz und seine Bedingung hat.

Ich biete Ihnen durch systemische Beratung eine Begleitung und Unterstützung an:

  1. Die Punkte zu benennen, die ihnen Schwierigkeiten machen
  2. Auf Lösungssuche zu gehen
  3. Klarheit schaffen für ihre Situation
  4. Umsetzbare Ziele gehen auch in kleinen Schritten
  • – Sie erreichen Zugang zu ihren eigenen Kräften
  • – Sie erleben neue Sichtweisen und Lebensperspektiven
  • – Sie erleben mehr Lebendigkeit und Qualität in ihrem Leben

Ähnliche Beiträge

Allgemein, Coaching

Der Rückzug ins Private – Transformation oder Kapitulation?

Alle wollen gärtnern, zur Ruhe kommen, gemeinsam meditieren oder kochen. Garten und Wohlfühl-Magazine wie Landlust oder Essence finden große Abnehmerzahlen. Das Engagement in Vereinen, Parteien oder Gewerkschaften geht zurück. Warum ist das so? Es geht vielleicht darum, in unserem inneren Selbstbestätigungs-Kosmos kurzweiligen Spaß durch andauernde Freude zu ersetzen.

weiterlesen

Ihre Anmeldung

Herzlich willkommen! Sie haben sich entschieden, an einem Workshop teilzunehmen. Bitte schreiben Sie mir kurz, was Sie interessiert und auch für welches Datum Sie sich anmelden wollen. Ich werde Ihnen so bald wie möglich eine Antwort zukommen lassen.

Moderation
Teamtraining
individuelles Training

Ich möchte teilnehmen am Basismodul:
Präsenztraining 13. Sep – 13. Sep
Stimmtraining für (Yoga-)Lehrer*innen 28. Sep
Interaktive Veranstaltungen entwickeln 12. Okt – 13. Okt
Moderationstraining 08. Nov – 08. Nov
Präsenztraining 29. Nov – 29. Nov
Durchsetzungstraining für Frauen 13. Dez – 13. Dez

Ich möchte teilnehmen am Aufbaumodul:

Nicht der passende Workshoptermin dabei?
Dann wählen Sie ihren Wunsch-Workshop aus und schreiben mir eine Notiz ins Nachrichtenfeld.
Ich informiere Sie gerne über weitere geplante Termine.

Ihre Kontaktdaten

Vielen Dank. Ihre Nachricht wurde verschickt.

Workshop und einzelne Module buchen

Infos zur Buchung

Wenn Sie sich für ein Training interessieren, können Sie sich auf dieser Seite vorläufig anmelden. Ich bestätige Ihnen per Mail den Eingang Ihrer Anmeldung und sende Ihnen praktische Informationen zu. Ihr Platz ist nur reserviert, wenn der Teilnahmebeitrag überwiesen wurde. Ich bitte deshalb darum, den Beitrag innerhalb von 7 Tagen nach der Bestätigung der Anmeldung zu überweisen. Falls der Betrag später eingeht, wird/werden der/die Plätze wieder offen. Wenn ein Platz dann wieder vergeben wird, gibt es eine Warteliste nach Eingang der Überweisung.